Back to Top

ebook-kapitale-lust ebook-menschen-kulturtrueb "ebook-das

»Men­schen, kul­tur­trüb«
Ori­gi­nal­aus­ga­be

Kul­turekel plagt den Kunst­fonds­ma­na­ger Hur­rel­mann. Kann ihm sein The­ra­peut hel­fen? Dafür kennt Nier­stein, arbeits­lo­ser Ger­ma­nist, den Weg zu dich­te­ri­schem Ruhm: Er führt übers Fitness-Studio. Opern­kri­ti­ker Schel­ler hält Stü­cke ohne drei Pau­sen nicht mehr durch, zum Glück stel­len sich die Thea­ter dar­auf ein. Wenn in deut­schen Buch­hand­lun­gen Scho­pen­hau­er ver­ramscht wird, läuft Biblio­theks­di­rek­tor a.D. Rei­ma­rus Konz zur Hoch­form auf. Nicht alles ist Gold, was als Künst­ler­ex­kre­ment glänzt, doch die Gale­ris­tin Claire-Annett Rübel hat den Bogen raus. Theo­dor Tümel ist ein groß­ar­ti­ger Schau­spie­ler, aber als Unfall­part­ner macht er eine schlech­te Figur. Lite­ra­tur­kri­ti­ker Heil­mei­er lobt nicht alles, nein, er lobt eigent­li­ch nie. Dabei wür­de er doch so ger­ne…

39 Sze­nen aus dem erfüll­ten Leben von Kultur- und Medi­en­men­schen. Wer „Busi­ness Class“ von Mar­tin Suter liebt, wird an die­sen scharf­zün­gi­gen Glos­sen sei­ne Freu­de haben. Eine Aus­wahl der Tex­te erschien in der Ber­li­ner Zei­tung und kam beim Henri-Nannen-Preis 2008 in die End­run­de der Kate­go­rie »Her­aus­ra­gen­de humor­vol­le Bericht­erstat­tung«.


»Das @ erschien im Holo­zän«
(Neu­auf­la­ge von »Klei­ne Phi­lo­so­phie der Pas­sio­nen: Inter­net«)


»Kapi­ta­le Lust«
(Neu­auf­la­ge des gleich­na­mi­gen unter dem Pseud­onym Zacha­ri­as Zas­ter ver­fass­ten Buches)


Alle E-Books wer­den im Kindle-Format für Amazon-Lesegeräte ange­bo­ten. Mit ent­spre­chen­den kos­ten­lo­sen Apps las­sen sie sich auch auf ande­ren Gerä­ten benut­zen (iPad, iPho­ne etc.).