Back to Top

cover-toggle

cover-toggle

Togg­le von Flo­ri­an Felix Weyh
Roman, Galia­ni Ber­lin 2012
428 Sei­ten, ISBN 978-3-86971-041-9

 

Der Such­ma­schi­nen­gi­gant Togg­le scannt heim­lich Bücher in abge­le­ge­nen Lager­hal­len ein. Dar­un­ter auch eine ver­ges­se­ne Schrift des nea­po­li­ta­ni­schen Öko­no­men Fer­di­nan­do Galia­ni über die Ungleich­heit des Men­schen. Wie die­ses Mani­fest aus dem 18. Jahr­hun­dert zum Tro­ja­ner für ein Togg­le-Pro­gramm namens TOD wird, wie der neue Deutsch­land-Chef im Luxus­ho­tel Mel­lau bei Gar­misch-Par­ten­kir­chen den Ruf der Fir­ma mit einem Kon­gress von Spit­zen­wis­sen­schaft­lern und kri­ti­schen Jour­na­lis­ten zu ret­ten ver­sucht und ob das sozia­le Netz­werk MyFace in den Hän­den eines rus­si­schen Olig­ar­chen nun wirk­lich mit Togg­le fusio­niert, erzählt die­ser span­nen­de und visio­nä­re Roman.

 

> Pres­se­stim­men
> Essay »Digi­kra­tie und Code­atur« / zu Cice­ro